Direkt zum Inhalt
  • Bild 1

Anwenderkonferenz: Künstliche Intelligenz in der Fabrik


Die zunehmende Komplexität industrieller Fertigungsprozesse und damit verbundener Herausforderungen im Hinblick auf Planung und Steuerung erfordern neue Ansätze zur Optimierung.

Die Anwenderkonferenz Künstliche Intelligenz in der Fabrik bietet gezielte Hilfestellungen für Fragen rund um die Anwendbarkeit von KI-Mechanismen für den industriellen Fertigungskontext fokussiert.

Im Rahmen der Anwenderkonferenz KI in der Fabrik am 28. Mai 2019 werden den Besuchern Fachvorträge von ausgewählten Experten, Erfahrungsberichte von Anwendern und spezielle Einsatzszenarien rund um die Fabrik vorgestellt. Weiterhin erhalten Besucher die Gelegenheit KI-Anwendungsfelder in der Praxis, im Rahmen einer virtuellen Führung durch das Potsdamer Forschungs- und Anwendungszentrum Industrie 4.0, zu erleben.

Hierdurch können Anwender sich selbst einen Eindruck über Potenziale für ihre individuellen Prozesse machen. Gerade kleine und mittelständische Unternehmen erhalten während der Konferenz Ideen und Anregungen für die Realisierung ihrer KI-Projekt im Fertigungskontext.

Ihre Vorteile als Teilnehmer:

  • Exklusives Expertenwissen aus erster Hand 
  • Erfahrungsaustausch mit Experten und visierten Teilnehmern
  • Künstliche Intelligenz & Industrie 4.0 live

 

Themen & Schwerpunkte


  • Potenziale und Herausforderungen von künstlicher Intelligenz für die Fertigung
  • Lösung komplexer Planungsprobleme mittels KI-Mechanismen
  • Zusammenarbeit von Mensch und Künstlicher Intelligenz
  • Auswirkungen von KI auf die Arbeitswelt
  • Akzeptanz von KI-Lösungen
  • KI-Lösungen für kleine und mittelständische Unternehmen
  • KI-Lösungen für die Logistik und Qualitätssicherung

Programm


Anwenderkonferenz Künstliche Intelligenz in der Fabrik, 28. Mai 2019, Sheraton Frankfurt Airport
 


09:00 - 09:15 Empfang mit Kaffee
09:15 - 09:30 Begrüßung


09:30 - 10:00

Prof. Dr.-Ing. Norbert Gronau, Universität Potsdam

Künstliche Intelligenz - Umsetzung in betrieblichen Informationssystemen

  • Arten und Einsatzgebiete für Künstliche Intelligenz
  • Die Bedeutung von Lernen und Domänenwissen für KI-Anwendungen
  • Akzeptanzfaktoren für KI-Lösungen

10:00 - 10:30

Dr. Rudolf Tanner, Mechmine GmbH Reality-Check bei der Vibrations-basierten Maschinenüberwachung mittels KI: Herausforderungen und Lösungsansätze in der Industrie

  • Voraussetzungen für Einsatz von Machine-Learning Technologien in der Industrie
  • Verfügbarkeit von Daten als wesentliche Herausforderung bei der Projektumsetzung
  • Nutzung von "augmented data" als Grundlage für Einsatz von ML und KI im Speziellen

10:30 - 11:00 Kaffeepause


11:00- 11:30

Prof. Dr. Sascha Stowasser, Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e. V. Auswirkungen von Künstlicher Intelligenz auf die Arbeitswelt

  • Chancen von Künstlicher Intelligenz - intelligente Assistenz
  • Kollaboration von Mensch und Künstlicher Intelligenz im betrieblichen Alltag
  • Grenzen von Künstlicher Intelligenz

11:30 - 12:00

Dr. Edzard Weber, Universität Potsdam Künstliche Intelligenz zur Bewältigung komplexer Planungsprozesse in der Fertigung

  • Anwendungen von KI in der Reihenfolgeplanung für die Fertigung
  • Methoden zur systematischen Reduktion des Lösungsraums für Planungsprobleme
  • Vergleich unterschiedlicher Ansätze zur Beherrschung komplexer Probleme

12:00 - 13:30 Mittagspause


13:30 - 14:00

Prof. Dr. Joachim Berlak, Software4production GmbH Cloudbasierte Echtzeitplanung und -steuerung einer hochautomatisierten Make-to-order Fabrik 4.0: Lessons Learned

  • Herausforderungen für Automatisierung im Kontext der auftragsbezogenen Fertigung
  • Einsatz von KI-Mechanismen zur Optimierung der Produktionssteuerung
  • Cloudbasierte Produktionsplanung und -steuerung
  • Lessons Learned

14:00 - 14:30

Dr. Dominik Rohrmus, Labs Network Industrie 4.0 e.V. (LNI 4.0) KI-Use Cases mit KMU unterstützen internationale Standardisierung

  • Exemplarische KI-Use Cases für KMU im Fertigungsumfeld
  • Umsetzung von Industrie 4.0 als Grundlage für erfolgreiche KI-Lösungen
  • Validierung von Standardisierungsprojekten mittels Testbeds

14:30 - 15:00 Kaffeepause


15:00 - 15:30

Britta Hilt, IS Predict GmbH Selbstlernende Künstliche Intelligenz reduziert Minderqualität in komplexen Produktionsprozessen

  • Qualität prognostizieren
  • Stör- und Einflussfaktoren auf Qualität identifizieren
  • Empfehlungen für Maschinensteuerung zur Vermeidung von Minderqualität

15:30 - 16:00

Johannes Plapp, Logivations GmbH Live-Tracking, Steuerung und Optimierung innerbetrieblicher Warenflüsse mittels Kamera-Infrastruktur und KI

  • Mehrwert von KI-Anwendungen für den Anwendungsbereich Logistik
  • Anwendungsfall: Tracking und Steuerung von Warenbewegungen mittels Kamera-Infrastruktur und Deep Learning
  • Hinweise und Besonderheiten zur Gestaltung und Umsetzung von KI-Projekten

16:00 - 16:30

Dr.-Ing. Sander Lass, Anwenderzentrum Industrie 4.0 KI-Anwendungen im Forschungs- und Anwendungszentrum Industrie 4.0

  • Evaluation von KI-Algorithmen für die Fertigungssteuerung
  • Einsatzmöglichkeiten von KI zur Realisierung innovativer Schutzkonzepte
  • Adaptive Mensch-Technik-Interaktion mittels KI

 

Ansprechpartner


Kontakt für inhaltliche Fragen


Benedict Bender
Tel.: +49 (331) 977-3837

www.wi.uni-potsdam.de

Eventorganisation


Giulia Copat
Projektmanagerin Marketing und Event
Tel. +49 30 41 93 83 66

www.gito.de